Abitur - und dann.... PDF
Donnerstag, den 06. Juli 2017

nordjob logoSchüler der 11. Klasse besuchen die "nordjob"

Am 29.06.2017 fand die 13. Nordjob-Messe in der Schweriner Kongresshalle statt. Dort hatten wir, die 11. Klasse, die Möglichkeit die unterschiedlichsten Berufsausbildungsgruppen, hauptsächlich aus dem Norden, kennenzulernen. Um uns auf die Messe vorbereiten zu können, gab es eine Informationsveranstaltung in unserer Schule.

Wir bekamen ein Messehandbuch, in dem verschiedene Studiengänge und Ausbildungsplätze vorgeschlagen und näher erläutert wurden.

Um mit den dort vertretenen Fachhochschulen, Universitäten und Berufsgruppen Einzelgespräche führen zu können, erhielten wir einen Ankreuzbogen, in dem man sich für die verschiedenen Bereiche einschreiben konnte.
Eine weitere Vorbereitungsmöglichkeit war das Spiel „nordjob2go",welches erstmals zum Messejahr 2017 für Smartphone und PC angeboten wurde.
Dieses Spiel simuliert einen Messebesuch, bei dem man vorab schon einmal interaktiv Fragen zur Ausbildung, Studium oder auch zum dualen Studium stellen kann. Neben Tipps für das richtige Gespräch, Outfit und überzeugendes Auftreten, bietet das Spiel auch einen Berufswahltest an. „nordjob2go" kann man kostenlos im App-Store oder im Google Play Store downloaden.

Mit unseren Einladungen nahmen wir dann am Donnerstag individuell an unseren Gesprächen teil.
Auf der Messe gab es Ausbildungs-, Studien-, sowie duale Studienangebote. Im Ausbildungsbereich waren z.B. die Bundeswehr, die Deutsche Bahn AG, Landesforst MV, die Bundespolizei, die AOK, Helios Kliniken Schwerin und viele weitere vertreten.

Desweiteren boten beispielsweise die Fachhochschulen SAE Institute, Private Berufliche Schule ecolea, Campus am Ziegelsee und die Berufliche Schule Wirtschaft u. Verwaltung Landeshauptstadt Schwerin verschiedene interessante Berufsrichtungen an.

Im Bereich eines Studiums waren z.B die Universitäten Greifswald, Stralsund, Güstrow und sogar die Hochschule Harz anwesend.
Zusätzlich zu den Gesprächen war es möglich Vorträge verschiedener Berufsgruppen zu hören, sowie sich an den anderen Ständen, auch ohne Einladung, zu informieren.
Abschließend kann mann sagen, dass die Nordjob-Messe vielen Schülern geholfen hat, ihre Fragen zu beantworten und Entscheidungen bezüglich ihrer Berufswahl zu treffen. Positiv waren desweiteren die persönlichen Gespräche mit Auszubildenden bzw. Studenten an vielen Ständen.

Es waren sogar Vereinbarungen zu erneuten individullen Gesprächen möglich.
Dank der Veranstaltung haben wir viele Tipps und Tricks zum Thema Bewerbung, Bewerbungsgesprächen und dem weiteren Berufsleben erhalten.

Annemarie Bunde, TG 11-2