Das Frühlingskonzert in der Gadebuscher Stadtkirche PDF
Montag, den 29. Mai 2017

bild000

Bereits zum dritten Mal fand am Freitag, dem 19. Mai 2017, ein Benefizkonzert zugunsten der Gadebuscher Kirche statt, auf dem der Chor unseres Gymnasiums diesmal mit Unterstützung durch den Kantoreichor aus Gadebusch sein Können präsentierte. Auch einzelne Schüler und Gruppen konnten zeigen, was sie in den zahlreichen Proben alles erlernt hatten.

Vor Beginn des Konzertes um 18:00 Uhr hatten alle Mitwirkenden freundlicherweise die Möglichkeit, sich im „Goldenen Löwen" mit Gulasch und Getränken für ihre Auftritte zu stärken. Diese nette Geste war schonmal im Voraus ein Dankeschön für den kommenden Abend.

Nachdem sich alle Zuschauer in der Kirche, in der im Gegensatz zu dem frühlingshaft warmen Wetter draußen zwar eher kühlere Temperaturen herrschten, auf ihren Plätzen eingefunden hatten und schon gespannt auf den Beginn warteten, eröffnete der Chor zusammen mit dem Probsteichor mit dem Gospel „Sing a new Song" das Konzert.
Als dann der derzeitige Pastor Hartwig Kieslow alle Gäste willkommen geheißen hatte, gab der Chor angefangen mit dem Spirituall „Nobody knows", über Antonio Vivaldis „Gloria" bis hin zu dem französischen Lied „Ô Nuit" einen ersten Einblick in sein überaus vielfältiges Programm.
Neben dem Chor begeisterten Instrumentalisten wie Nicolas Vietense auf der Violine mit „Pure Imagination", Lysan Kruse auf dem Saxophon gemeinsam mit Emma Neumann auf der Klarinette mit „I dreamed a Dream" und Silas Wiechert auf dem Cello mit „Nachdenklich" und „Birdie Song" das Publikum.
Für ein weiteres Highlight sorgte Frau Annette Burmeister, Kantorin der Gadebuscher Kirche, die ihr Können an der Orgel unter Beweis stellte.

Wieder einmal wurde klar, was für großartige Sänger unsere Schule besuchen: Neben Sophie Marie Jungjohann, die sich zu dem Lied „Lost Boy" selbst auf der Gitarre begleitete, und Emily Althorn und Mareike Möller mit „Say Something" verzauberte ein Gesangsensemble des Gymnasiums unter der Leitung von Steve-Mattes Herbers mit dem Lied „Vois sur ton chemin" die Zuschauer.

Auch am Klavier sorgten Jannik Joop mit dem Stück „Variationen über ein Thema" und Dana Hanft, welche den Prolog aus „Die Schöne und das Biest" vortrug, für viel Applaus und Begeisterung.
Das Ende dieses vielseitigen und bunten Abends bildete dann der Schulchor mit Herbert Grönemeyers schwungvollem „Mambo".
Dabei erntete er so viel Applaus, dass er sich eine Zugabe nicht nehmen ließ und erneut den Eröffnungssong des Konzertes vortrug, wodurch er dem diesjährigen Frühlingskonzert einen runden Abschluss verlieh.

 

Abschließend bedankte sich Herr Dr. Schotte, Vorstandsmitglied des Kirchenfördervereins, für den Abend und lobte die Zusammenarbeit zwischen Kirche und Schule. Als kleines Dankeschön bekamen alle Mitwirkenden noch einen Aufkleber des Reformationstalers geschenkt.

Ein großer Dank für den gelungenen Abend geht an Frau Burmeister, an Herrn Joop und Frau Birke, die den Chor leiteten und alle Schüler bei ihren Auftritten unterstützten, und natürlich an alle Beteiligten!

Johanna Roock, TG 11-4